Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
build Heizungskonfigurator

 © Hekatron Vertriebs GmbH
 © Hekatron Vertriebs GmbH
Tipps zu Fristen, Auswahl, Montage und Dokumentation

Rauchmelder in allen Bundesländern Pflicht

Mehr als 800 Menschen sterben jährlich bei einem Wohnungsbrand, ausgelöst durch defekte Kabel, vergessene Kerzen und Ähnliches. Zwei Drittel der Brandopfer werden im Schlaf überrascht und die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Dagegen helfen Rauchmelder, die mittlerweile in allen Bundesländern vorgeschrieben sind. Hier die wichtigsten Tipps zu Auswahl und Montage.

Rauchmelder retten Leben, deshalb ist die Installation in allen Bundesländern inzwischen Pflicht. In Bremen gilt die Rauchmelder-Pflicht schon für Neu- und Altbauten, in anderen Bundesländern gibt es noch Übergangszeiten.
Richtige Montage garantiert Sicherheit
Rauchmelder eignen sich für fast alle Räume, der Mindestschutz besteht aus je einem Rauchmelder im Flur, im Schlafzimmer und in den Kinderzimmern. Experten raten allerdings dazu, sämtliche Räume mit einem Rauchmelder auszustatten, Ausnahme sind Küche und Bad. Basis für die Montage ist die DIN 14676, darüber hinaus sind die Vorgaben in den Landesbauordnungen unterschiedlich geregelt. Montiert werden sollten Rauchmelder immer an der Decke eines Zimmers, möglichst mitten im Raum. Damit es im Brandfall keine Probleme mit der Versicherung gibt, sollten Hausbesitzer die Montage der Brandmelder genau dokumentieren, genauso wie die vorgeschriebene regelmäßige Wartung und Kontrolle der Funktionsfähigkeit. Als speziell geschulter Fachbetrieb sind wir autorisiert, die Projektierung, Installation und Wartung für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 durchzuführen.

Rauchmelder: Auswahl und Kosten
Bei der Auswahl ihres Rauchmelders sollten Hausbesitzer darauf achten, dass dieser mit dem unabhängigen Qualitätszeichen „Q“ und der Angabe EN 14604 gekennzeichnet ist. Solche hochwertigen Rauchmelder arbeiten zuverlässiger und verursachen seltener Fehlalarm. Die Kosten für die Rauchmelder-Nachrüstung halten sich in Grenzen, je nach Ausführung müssen Hausbesitzer mit 25 bis 90 Euro pro Stück rechnen. 

Intelligente Rauchmelder-Vernetzung im Smarthome
Derzeit geht der Trend bei den Rauchmeldern in Richtung Funkgeräte. Über die Funksteuerung im intelligenten Haus (Smarthome) können die einzelnen Rauchmelder vernetzt werden, so dass im Brandfall alle Geräte Alarm geben. Darüber hinaus können für den Alarmfall weitere Szenarien programmiert werden, zum Beispiel das Einschalten der Beleuchtung oder das Hochfahren der Rollläden, damit die Fluchtwege frei sind.
 
© Energie-Fachberater.de
zurück
H+O Hennig + Obenhaus GmbH
Hauptstraße 50
49419 Wagenfeld
05444-5881
E-Mail schreiben
www.hundo.de
Unsere Leistungen in der Übersicht
Ölheizung
Gasheizung
Pelletheizung
Wärmepumpen
Solaranlagen
Blockheizkraftwerk
Lüftung
Bad Planung / Renovierung
Wartung
H+O Hennig + Obenhaus GmbH
Quellenangaben
© Hekatron Vertriebs GmbH